Hallo, ich bin Stephan und dies ist mein privates Weblog.

Ich wohne zusammen mit meiner lieben Frau K., zwei großartigen Hunden (Buba K. und Candor K.) und sieben Landschildkröten in einem kleinen Hexenhäuschen im schönen Naturpark Rhein-Westerwald, mache Musik, fotografiere, schreibe Programme, pflege Pferde (und Esel, und Ziegen…), tja, und ab und zu blogge ich über all das.

Wer noch mehr wissen will als auf diesen Seiten zu finden ist, der kann mir gerne eine Mail an stephan@schallundstille.de schreiben.

Tara Tierhilfe e.V.

Seit Oktober 2020 arbeite ich ehrenamtlich für die Tara Tierhilfe e.V.

Viele der Bilder auf diesem Blog sind bei und mit den Tieren entstanden, die dort eine Bleibe gefunden haben. Nicht wenige davon waren kurz davor, auf der Schlachtbank zu enden, und haben jetzt doch noch ein lebenswertes Dasein – und Menschen, die sich liebevoll um sie kümmern. Und ab und zu passiert das eine oder andere Wunder.

Wenn euch dieses Blog gefällt und ihr mir einen ganz großen Gefallen tun wollt, dann könnt ihr euch gerne erkenntlich zeigen, indem ihr eine Spende für die Tara Tierhilfe leistet.

Das Spendenkonto findet ihr hier:

TARA-Tierhilfe e. V.
IBAN: DE96 3706 9520 2303 8040 16
BIC: GENODED1RST
VR Bank Rhein-Sieg eG

oder per Paypal an www.paypal.me/UllaFiebig

Es gibt auch eine Amazon Wishlist, auf der man Sachen kaufen kann, die im Stall gebraucht werden.

Natürlich müsst ihr das nicht tun. Aber ich möchte an dieser Stelle trotzdem mal daran erinnern, dass dieses Blog vollständig anders funktioniert als die meisten Seiten, die ihr sonst so besucht. Dass

  • euch die Bilder, die Musik und die Texte auf diesen Seiten ohne jegliche Werbung präsentiert werden.
  • es auf diesem Blog keinerlei gruselige Tracker gibt, die euren Weg im WWW verfolgen und Mark Zuckerberg & Co. berichten, wie man mit euch noch besser Geld verdienen kann.
  • ich von keiner Firma fürs „Influenzen“ bezahlt werde.
  • ich euch hier nicht irgendwelche Sachen zu verkaufen versuche

Ich denke also, das ist ab und zu mal 1 oder 2 Euro für eine Mistgabel wert, oder?

Schall und Stille als Zeitschrift

Der Siegeszug sogenannter sozialer Medien hat es für Blogger wie mich leider recht schwer gemacht, ein Publikum zu finden. Unter dem Eindruck von ständig sinkenden Zugriffszahlen kam im Sommer 2021 die Idee auf, aus diesem Blog eine Zeitschrift zu machen.

Gesagt, getan, im August 2021 gab es die erste Ausgabe von „Schall und Stille“, und sie wurde ein voller Erfolg. Damit meine ich: Menschen lesen sie, ich bekomme Feedback und Motivation, die Tara Tierhilfe freut sich über Spenden, und die erste Ausgabe ist vergriffen. Und weil mir das alles sehr viel Spaß gemacht hat, wird es garantiert eine zweite (und hoffentlich auch dritte, vierte undsoweiter ;)) Ausgabe geben. Im Moment planen wir Ausgabe 2 für das Frühjahr 2022.