Die Content-Falle

Kennen Sie das auch? Ihr Internetangebot und/oder Ihre App ist nicht so profitabel, wie sie es sein sollte. Obwohl Sie zunehmend mehr und mehr Werbung eingebunden haben, gehen die Einnahmen weiter und weiter zurück.

Ein Team von international renommierten Internet-Marketingexperten unter der Leitung von Prof. Dr. Waschwitz (Lehrstuhl für SEO und Google-Austricksen an der Privatuniversität Unterwieselbach) und der Schirmherrschaft von Edward E. Lorentz (CEO & Gründer von JihAD Inc., dem allergrössten und allererfolgreichsten und allerkrassesten Werbenetzwerk der ganzen weiten Welt) hat nun in einer groß angelegten Studie zweifelsfrei „Die Content-Falle“ weiterlesen

2+

The Crow Song

Der folgende Artikel wurde zum ersten Mal vor 4 Jahren auf dem Botany-Bay-Blog veröffentlicht.


„Für den Einsamen ist schon Lärm ein Trost.“
(Friedrich Wilhelm Nietzsche)

The dark side of everything

Um die Geschichte zum „Crow Song“ zu erzählen, müssen wir weit zurückreisen… in eine Zeit, in der Botany Bay noch sehr anders aussah. Eine Zeit, in der ich allein kämpfte, in der es wirklich und tatsächlich ein Kampf war, und in der es immer und immer wieder danach aussah, als würde ich ihn verlieren.

Zur Abwechslung mal hoffentlich ungehört und vergessen: "The Traveller Song"
Zur Abwechslung mal hoffentlich ungehört und vergessen: „The Traveller Song“

Alles beginnt mit der vermutlich nicht besonders überraschenden Einsicht, dass es ein Leben vor „Grounded“ gab… und eine Band vor Botany Bay. Dieses Leben führte ich lange Zeit glücklich und zufrieden in Karlsruhe, die Band hiess Ubik Paint, und das alles ist nun wirklich schon sehr lange her.

Irgendwann, als es mit Ubik Paint zu Ende ging, traf ich in diesem Leben vor „Grounded“ die falschen Entscheidungen. Welche, das muss jetzt gar nicht unbedingt näher beleuchtet werden. Vieles davon hatte mit Beziehungen zu tun, mit Freundschaften, und damit, „The Crow Song“ weiterlesen

5+

Die letzte ihrer Art

Heute morgen habe ich auf die Hunderunde aus einer spontanen Eingebung heraus meine gute alte Sony Alpha 850 mitgenommen.

Ich habe in den letzten Jahren mit wahnsinnig vielen Kameras wahnsinnig viele Fotos gemacht, und ich bin diesen Weg sicher schon tausend mal gegangen, aber heute morgen habe ich mich in diese Kamera wieder einmal neu verliebt. Gut, dass ich sie auf Frau K.s Anraten nie verkauft habe.

DSC04348

Die a850 ist einfach etwas ganz Besonderes. Sie ist mir beim Fotografieren nicht im Weg, sie hat all ihre Knöpfchen und Schalterchen genau da, wo sie sein müssen, und sie zeichnet genau die Bilder auf, die ich von ihr erwarte.

Was natürlich auch daran liegt, dass die a850 im Prinzip keine Sony-Kamera ist, sondern „Die letzte ihrer Art“ weiterlesen

2+

Großes Blogsterben

…oder eher Blog-Zusammenlegung oder wie auch immer man das ausdrücken möchte 😉

Auf jeden Fall habe ich nach eigentlich gar nicht so langer und reiflicher Überlegung beschlossen, all meine Blog-Aktivitäten zusammenzulegen und hier auf Schall und Stille zu konzentrieren.

Will sagen, blog.botanybay.cc und massenbelichtungswaffen.de zeigen ab  jetzt auf dieses Blog hier – und alles was ich in Zukunft noch an Eingebungen zu meiner Musik oder an Fotos in das große weite Internetz entlassen möchte, tue ich an dieser Stelle.

An dieser Stelle würde ich jetzt gerne sagen, ich möchte mich auch bemühen, dies in Zukunft wieder mehr zu tun. Aber da wir hier auf schallundstille.de immer ganz ehrlich sein wollen, muss ich ganz offen und ehrlich „Großes Blogsterben“ weiterlesen

2+

8 Tage

8 Tage in einer kleinen Holzhütte im Weserbergland quasi von der Außenwelt abgeschnitten gelebt (kein Netz, kein Empfang)

8 Tage lang nicht mitbekommen, wie Trump lügt und giftet

8 Tage lang kein Wort von der „AfD“

8 Tage lang nicht in den Statistiken auf Bandcamp verfolgt, wie 0 Personen unser letztes Album kaufen oder auch nur gratis hören

8 Tage lang keine Immobilienangebote durchforstet und/oder mich sonstwie von der Haussuche deprimieren lassen

8 Tage lang mit niemandem geredet, mit dem ich eigentlich nicht reden wollte

8 Tage für niemanden eine Maske aufgesetzt damit nicht bemerkt wird „8 Tage“ weiterlesen

0

Thanksgiver

Vor fünf Jahren sah es so aus, als ob alles vorbei wäre.

Steffi war die erste, die ihren Abschied nahm. 2012 waren wir noch mit Feuereifer dabei gewesen, ein neues Album aufzunehmen und uns auf eine Clubtour vorzubereiten, als plötzlich eine Katastrophe nach der anderen über mich hereinbrach. Ich habe an anderen Stellen in diesem Blog schon oft genug darüber geschrieben… Schlaganfall bei meinem Vater, Tod meines Vaters, Pleite meiner Firma, Tod meines Hundes, Pleite der nächsten Firma, Tod meiner Mutter… und ich mittendrin, und weder emotional noch sonstwie dazu in der Lage, damals laufende Musikprojekte weiter voran zu bringen.

Als meine „Band“ bemerkte, dass bei mir plötzlich alles gar nicht mehr so cool, lustig und easy going war wie zuvor, „Thanksgiver“ weiterlesen

0