Apropos Dr. Who

Ganz kleiner Rant für die Whovians unter uns:

Das Problem bei den neuen Folgen von Dr. Who ist nicht (wie uns diverse britische Boulevard-Dreckschleudern weismachen wollen), dass plötzlich alles politically correct ist und wir nebenbei noch die ein oder andere Geschichtsstunde verpasst kriegen, sondern dass die Drehbücher schlicht und einfach sterbenslangweilig sind.

Jody Whittaker ist super, der Cast an sich ist super, die Special Effects sind super, Kameraführung und Technik sind super, aber Chris Chibnall verbringt Stunden mit Dingen, die Steven Moffat in fünf Minuten untergebracht hätte. Weiss nicht, ob das noch was wird.

Nur meine Meinung, natürlich.

2+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.