Vintage Lens Love

Eine der schöneren Eigenarten der A7(RII) ist, dass man ohne große Probleme alte Linsen darauf adaptiert bekommt... auch solche, die ein bißchen außergewöhnlich sind.

Obwohl die Gesundheit mir immer noch zu schaffen macht (und ich mich deshalb derzeit wieder nicht über einen Kilometer von der K-Burg weg bewege), musste ich gestern wenigstens mal kurz ein altes Schneider Kreuznach Radionar 45mm/f2.8 ausprobieren... Buba hat sich netterweise als Modell zur Verfügung gestellt.

lens porn, anyone?

Die beiden Bilder von Buba sind unbearbeitet, quasi "ootb", und obwohl die Ergebnisse natürlich in Sachen Schärfe und Kontrast mit modernen Optiken nicht mithalten können, finde ich sie sehr ansprechend. Ich freue mich schon sehr darauf, mit dem alten Schätzchen etwas mehr anstellen zu können, wenn es mir dann endlich mal wieder dementsprechend geht.

Stattdessen gehe ich jetzt erst mal wieder zum Arzt... :-/

Buba und ihre liebe Kauwurzel...

7+

4 Antworten auf „Vintage Lens Love“

  1. gute besserung vorweg!
    ich liebe diese alten gläser auch – habe gerade meine einstiegskamera (altix II, das original ist 1978 verschieden) wieder erworben. die kommt mit einem tesser 2.8/50 von carl-zeiss. sieht deinem sehr ähnlich – und macht auch tolle bilder – auf film!

  2. Mich hat die Pestilenz nun auch beinah dahingerafft. Schöne Fotos mit dem Altglas! Letztens hab ich ein Schneider-Kreuznach verkauft, ein TV-Objektiv C-Mount… schweren Herzens. Schöne Bilder, aber leider an die meiste Kundschaft unverkäuflich und auch schwierig vom Handling und außerdem nur auf einer meiner Kameras ohne Vignettierung einsetzbar (auf der BMPCC mit 2,88 Crop-Faktor.). Von einem Teil vom Erlös habe ich ein 100mm Pentax-K von 1979 gekauft, das ich auf MFT adaptiere. Allerdings kam dann die geschätzte Gefährtin auf die Idee, dieses MFT auf Sony E-Mount zu adaptieren und nun hat sie meistens mein Hunderterrohr in Beschlag!

    Es gibt auch moderne Objektive, die richtig gut sind, aber ich bin immer wieder überrascht, wie teuer die dann gleich sind. Unter 1k€ kaum eines auf meiner Wunschliste…

    1. Ah… lass mich raten, ein Xenon 25mm? So eines hab ich auch noch hier… ich krieg es nicht übers Herz, das zu verkaufen 😉 Stimmt, an so einer Blackmagic funktioniert das vermutlich ohne Vignettierung… an meinen Olys hat es ordentlich Rand. Das kann ganz ansprechend sein, manchmal stört es aber einfach nur…

      1. Es war ein Variogon 18-90/F2. Etwas anfällig für Licht von vorne/Seite, hier ohne Kompendium mal probiert: https://vimeo.com/283954418

        Die dann extreme Brennweite von fast 260mm (wie gesagt, Crop 2,88) macht das selbst auf dem Stativ schwierig ruhig zu kriegen. Dazu eine Naheinstellgrenze von 1,5m… nunja, für eine TV-Linse schon in Ordnung, wer kann im Fernsehstudio schon näher ran?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.